Jardin Majorelle

The Jardin Marjorelle ist a must see, when your visiting Marrakech. It was designed by a French artist and later bought by Yves Saint Laurent. He brought it back to life even lived in the blue house after retiring from Fashion. Now it’s open to the public and has become one of the biggest tourist attraction. I’m sure it was spectacular for a privat garden, but a little overrated as a tourist attraction.  I thought it was going to be this quite public garden or park, but you actually have to stand in line and pay a fee to get in. Once you get in you’ll just find lots of other tourist all standing at the same place to make the same pictures. Unfortunately most tourist walking around with these gigantic DSLR have no Idea how to use it. I notice when I asked 1-2 people to take pictures of us.   Taxi drivers and tourist guides will be lurking outside the garden walls.
The blue house in the Garden is really nice and photogenic. I’m sure it would be a great shooting venue, if there weren’t so many people.


Wenn man Marrakech besucht, ist der Jardin Majorelle ein must see. Er wurde von einem Französischen Maler kreiert und später von Saint Laurent aufgekauft und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Heute ist es eines der grössten Touristenattraktionen der Stadt. Als privater Garten war er sicher spektakulär, aber als Touristenattraktion ein bisschen überbewertet.  Ich hab mir das eher wie ein öffentlicher Garten oder ruhiger Park vorgestellt, aber man bezahlt Eintritt, es hat ziemliche viel Leute und davor lauern Taxifahrer und Touristenführer. Ich mag solche Massentourismus Sachen nicht so, da komm ich mir irgendwie dämlich vor.
P.s die meisten Touristen die mit riesen Spiegelreflexkameras herum laufen haben absolut keine Ahnung wie man die benutzen muss. Das hab ich gemerkt, als wir 1-2 Leute gefragt haben um Fotos von uns zu mache. Das blau Haus wirkt schon toll auf den Bildern und wenn es nicht so viele Leute hätte, könnte man auch tolle Shootings dort machen.

Comment

  1. Oh wow, looks like such a beautiful and serene place!

    https://lartoffashion.blogspot.com

  2. Ein wunderschönes Haus. Genau meine Farbe!
    Das mit dem Massentourismus kann ich verstehen. Sobald etwas bekannt ist, wird es voll. Ich würde mir auch so gerne viele Sachen in Ruhe ansehen, aber das ist einfach nicht möglich. Das denken allerdings bestimmt auch all die anderen Touris. Es ist ein Teufelskreis ;). Ich wollte diese Woche auch ins Anne Frank Haus in Amsterdam, aber da standen die Schlangen bis ums Eck. Und man will dem Ort auch angemessen begegnen und nicht durchhetzen. Also habe ich es gelassen. Sehr schade.

    Liebe Grüße,
    Annika von themuffintop-less.blogspot.de

    • Oh ja, das ist tragisch. Ich war auch in dem Haus von Anne Frank, es ist wirklich spanned to sehen, aber das geht nicht mit so viel Leute. Schade

  3. Dein Post Scriptum kann ich nur unterschreiben. Ich zum Beispiel fotografiere meist alles ganz im manuellen Modus. Also kein Auto ISO, keine Auto Blende, keine Auto Belichtungszeit. Schraubst du noch eine manuelle Linse davor und reichst die Kamera einem Fremden in die Hand, sind interessante Gesichtszüge garantiert. Auch wenn es gemein ist, aber ich mache mir schon fast einen Spass daraus, insbesondere bei Personen, die mit einer dicken Spiegelreflex rumlaufen 😉

    Cheers me, Sebastian
    https://loeck.li/

    • Oh ja, sie halten nicht mal die Kamera richtig und sind verwirrt wenn sie nichts auf dem Bildschirm sehen um das Bild zu machen.

  4. Tolle Bilder!